Allgemeine Geschäftsbedingungen

für die IT-Dienstleistungen von DU-Online Tobias Raabe

§1 Geltungsbereich der AGBs

  1. Diese AGBs beziehen sich auf alle von DU-Online Tobias Raabe (im folgenden „DU-Online“) angebotenen Produkte und IT-Dienstleistungen. Es sind die allgemeinen Vertragsabläufe und Pflichten vom Auftraggeber und von DU-Online dargestellt.
  2. Zusätzliche Individualvereinbarungen werden in den jeweiligen Angeboten textuell festgehalten und gehen den AGBs vor.

§2 Angebot und Vertragsschluss

  1. Die Angebote von DU-Online sind grundsätzlich freibleibend, sofern dies nicht ausdrücklich im Angebot erwähnt wird.
  2. Alle in den Angeboten angegebenen Preise sind Endpreise gemäß §19 UStG.
  3. Sofern die Auftragserteilung des Kunden schriftlich (bspw. per Mail) geschieht, wird – sofern nicht explizit durch den Kunden gewünscht – keine Auftragsbestätigung durch DU-Online verschickt. Sofern die Auftragserteilung mündlich geschieht, verschickt DU-Online eine Auftragsbestätigung, welcher im Falle falscher Inhalte so schnell wie möglich, jedoch spätestens nach 4 Wochen, widersprochen werden muss.
  4. Mit der Auftragsbestätigung versichert der Kunde eine ausreichende Bonität zur fristgerechten Bezahlung der Leistungen.
  5. DU-Online ist berechtigt, einen Auftrag abzulehnen oder vom Vertrag zurückzutreten, wenn begründete Zweifel an der Kreditwürdigkeit des Kunden bestehen.

§3 Vertragsgegenstand

  1. Vertragsgegenstand sind die im jeweiligen Angebot zwischen Kunde und DU-Online abgestimmten IT-Dienstleistungen und Produkte.
  2. Nach Rücksprache mit dem Kunden können durch DU-Online Drittanbieter, wie freie Mitarbeiter oder andere Unternehmen, zur Auftragserfüllung eingesetzt werden.
  3. Inhaltliche Änderungen am aktuellen Auftrag können jederzeit durch den Kunden oder DU-Online vorgeschlagen werden. Der tatsächlichen Änderung des Auftrags müssen beide Parteien schriftlich zustimmen. Infolgedessen kann es zu Anpassungen an der Projektlaufzeit und den Kosten kommen. Dies wird ebenfalls schriftlich festgehalten.
  4. Der Bearbeitungszeitraum des Projektes wird sofern zeitliche Rahmenparameter vorliegen nach Abstimmung schriftlich im Angebot fixiert. Ansonsten behält DU-Online sich vor, die Bearbeitung eigenständig zu priorisieren.
  5. Der Erfüllungsort ist i.d.R. der Sitz von DU-Online in Flensburg.

§4 (Rechtliche) Abgrenzungen der Leistung

  1. Die durch DU-Online erstellten und/oder betreuten Webseiten werden nach Abnahme der Dienstleistungen grundsätzlich durch den Auftraggeber betrieben. Das Hosting (technischer Serverbetrieb) kann dabei durch einen Drittanbieter nach Wahl des Auftraggebers stattfinden. DU-Online kann nach Absprache bei der Auswahl und Einrichtung des Hostings unterstützen und im Namen des Auftraggebers eine Bestellung durchführen, sofern gewünscht.
  2. DU-Online übernimmt keine Haftung für den Inhalt oder Betrieb der Webseiten. Jedoch werden Schwachstellen, sofern bekannt, dem Auftraggeber durch DU-Online aufgezeigt und die Ausbesserung angeboten.
  3. Sofern DU-Online für den Auftraggeber einen Rechtstext (bspw. Datenschutzerklärung oder Impressum) hinterlegt, sollte der Auftraggeber den Inhalt prüfen lassen. Eine Haftung übernimmt DU-Online auch hier nicht.

§5 Pflichten des Auftraggebers

  1. Der Auftraggeber versichert, dass alle von ihm angegebenen Daten richtig und vollständig sind.
  2. Der Auftraggeber stellt im Normalfall alle notwendigen Inhalte (Texte und Bilder) zur Bearbeitung eines Auftrags zeitnah und möglichst digital zur Verfügung. Der Ausnahmefall, dass DU-Online die Inhalte erstellt oder erstellen lässt, wird schriftlich im Angebot dargestellt. Sofern die Datenqualität einen Mehraufwand bei DU-Online erzeugt, kann es zu einer Anpassung des Angebots kommen.

§6 Abnahme der Leistungen

  1. Kommt es in zur Realisierung genutzten Marktprodukten von Drittanbietern (bspw. WordPress) zu Funktionseinschränkungen oder Fehlern stellt dies keinen Grund zur Verweigerung der Abnahme dar. DU-Online wird sofern möglich Alternativen aufzeigen, um den Mangel zu beseitigen.
  2. Der Kunde hat das Ergebnis des Auftrags innerhalb von 7 Tagen zu prüfen und eventuelle Mängel zu erklären oder die Abnahme zu bestätigen. Sofern sich der Kunde innerhalb dieser Frist nicht äußert, gilt das Ergebnis als abgenommen.

§7 Zahlungen und Aufwandserstattungen

  1. Nach Abnahme der Leistungen werden diese in Rechnung gestellt. Das Zahlungsziel wurde zwischen Auftraggeber und DU-Online abgestimmt und ist im Angebot fixiert.
  2. Bei Aufträgen, die einen Wert von 500€ (Endpreis) übersteigen, behält sich DU-Online vor, die Zahlung in zwei Anteilen aufzuteilen. Der erste Anteil beträgt 30% des Auftragsvolumens und ist nach Annahme des Angebots fällig. Der zweite Anteil ist nach Abnahme der Leistungen fällig und beinhaltet mit 70% den Rest.
  3. Kosten gegenüber dem Hostinganbieter sind in der Regel – sofern nicht anders im Angebot definiert – vom Auftraggeber direkt an den Hostinganbieter zu zahlen. Gleiches gilt für etwaige Abonnements für Softwarelizenzen.
  4. DU-Online behält sich bei nicht geleisteten Zahlungen vor, die Zugänge zu den durch DU-Online betreuten Diensten bis zur Begleichung zu sperren.
  5. Sofern nicht definierbare Umstände seitens des Auftraggebers dazu führen, dass eine gestartete Umsetzung nicht in einem vertretbaren Zeitraum abgeschlossen werden, behält sich DU-Online vor, die bisher geleisteten Aufwände zu berechnen.

§8 Schlussbestimmungen

  1. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages ganz oder teilweise nichtig oder undurchführbar sein oder werden, wird die Wirksamkeit und Durchführ-barkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist gegen eine solche zu ersetzen, die dem verfolgten Zweck am Nächsten kommt. Entsprechendes gilt für etwaige Lücken in diesem Vertrag.

Flensburg, 19.02.2021